Bildleiste

Eingang für
LEAD!Mitglieder

Mitglieder

Punkt LEAD!Mitglieder empfehlen: Sprachbuffet

Willkommen am Sprachbuffet!

Hier gibt es allerlei Häppchen zum Thema Reden und Schreiben: Nützliches, Haarsträubendes und Anregendes.

Heute: Falsche Freunde

Ein falscher Freund ist nicht etwa Thomas, der dem Christian seine Ute ausgespannt hat, sondern ein Wort, das in einer anderen Sprache ganz ähnlich klingt und deshalb für eine Entsprechung gehalten wird. Schon manche falsche Synchronisierung amerikanischer Filme hat es zu Berühmtheit gebracht und ist geradezu Kult. Aber auch in der englischen Berufskommunikation lauern die falschen Freunde! Unfreiwillige Komik möchte man da eher vermeiden.

Zwei Beispiele:

Mein Chef heißt auf Englisch nicht etwa my chef, sondern my boss. Es sei denn, man ist Kellner oder Koch, denn Englisch chef bedeutet auf Deutsch Küchenchef.

Aktuell heißt auf Englisch nicht actual, sondern current. Englisch actual bedeutet auf Deutsch wirklich, tatsächlich.

Es gibt eine ganze Reihe solcher fiesen Wörter. Wer bei sich Fettnäpfchengefahr wittert, findet im Internet nützliche Listen falscher Freunde, z.B. unter www.uebersetzungsfallen.de oder www.englisch-hilfen.de/words/false_friends.htm.

Keine Zeit zum Suchen? Das Sprachbuffet wird Ihnen von Zeit zu Zeit falsche Freunde servieren.


Das Catering des Sprachbuffets liegt in den Händen von LEAD-Mitglied Ruth Simons.

Sie haben eine Frage oder wünschen sich ein bestimmtes Thema? Schreiben Sie mir unter

Pfeil ruth-simons@t-online.de

mit dem Betreff „Sprachbuffet“!

 

nach oben | Impressum | Home